Heilpädagogische Intensivwohngemeinschaft Rosenhof Trägerwerk Soziale Dienste in Sachsen GmbH (100642)

Winzerstraße 8 | 01445 Radebeul
Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)Freiwilligendienst aller Generationen (FDAG)Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Beschreibung der Einsatzstelle

4 Plätze zwischen 8 und 16 Jahren

 

Der Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit liegt in einer familiennahen Erziehung, d.h. die Erziehung und Förderung in einer Atmosphäre, die vom gemeinsamen Alltagshandeln stark geprägt ist und in der den Klient*innen Geborgenheit, Sicherheit und eine Vielzahl von Lern-und Entwicklungsanreizen geboten werden. Die pädagogischen Fachkräfte der Wohngruppe bieten Hilfe zur Selbsthilfe und arbeiten, mit den Kindern/Jugendlichen auf eine selbstständige Lebensführung hin. Unser pädagogischer Ansatz ist in erster Linie ressourcenorientiert. Wo holen die Kinder dort ab, wo sie stehen und arbeiten mit ihren Stärken, Fähigkeiten und Interessen. Durch positives Vorbild vermitteln wir Grundwerte im Umgang miteinander, lebenspraktische Fähigkeiten und sinnvolle Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.

Tätigkeiten

- Begleitung der Kinder (z.B. in die Bibliothek, zu Hobby- und Freizeitbeschäftigung, bei Arztbesuchen, Fahrkarten kaufen, Taschengeld ausgeben)

- Kleinere Angebote (Spiele, Förderung der Wahrnehmung, gruppendynamische Prozesse anregen)

- Hilfe bei der Reinigung des Hauses entsprechend der Hausordnung

- Übernahme kleinerer Erledigungen

(Medikamentenrezepte abholen und Medikamente abholen, Fahrkarten kaufen, Unterlagen in die GS bringen)

- Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung von Festen und Feiern, anschließende Dokumentation

Erfahrungsberichte

Das sagen Freiwillige über ihre Freiwilligendienst

  • "Mit dem FDAG hatte ich eine gute Möglichkeit mich und meine Stärken besser kennenzulernen und andere Menschen zu unterstützen und by the way, die Erfahrung hat definitiv meinen Berufswunsch gefestigt."

     

    Anica, FDAG-Freiwillige 2021/22

  • "In wenigen Monaten konnte ich herausfinden, wer ich bin, wo ich in meinem Leben hinmöchte und was ich alles zu bieten habe. Durch meinen Dienst habe ich zu mehr Selbstbewusstsein und Selbstständigkeit gefunden."

     

    Leonie, BFD 2021/22

  • „Im BFD lernt man viele Dinge, aber vor allem seine Stärken und Schwächen kennen. Es vereint Praktikum und Arbeit, niemand stellt zu hohe Anforderungen und man bekommt etwas Geld. Für mich ist der Bundesfreiwilligendienst der perfekte Platz nach der Schule, 40 Stunden arbeiten – wie die Großen :-)“

     

    Jonathan, BFD 2019/2020

  • "Für mich war der Freiwilligendienst: Dazugehören, Freude, Gewinn an Selbstvertrauen."

     

    Dorit

  • "Da ich noch nie vorher mit behinderten Menschen gearbeitet hatte, war das Jahr eine vollkommen neue, aber sehr hilfreiche Erfahrung für mich. Im Laufe des Jahres offenbarten sich mir, auch unter Mithilfe meiner Kolleginnen, Fähigkeiten, von denen ich nie erwartet hätte, dass diese in mir schlummern."

     

    Lydia

  • "Ich sehe, dass meine Arbeit für die Einrichtung und die behinderten Menschen wichtig ist und ich selbst Erfolgserlebnisse habe, die gewürdigt werden."

     

    Ulrike

  • "Ich kann auf sechs wunderbare Monate Brückenzeit zurück zu schauen. Eine sehr schöne Einsatzstelle, tolle Kollegen und das wertvollste, wunderbare Kinder, die mir Vertrauen, Offenheit, Ehrlichkeit entgegengebracht haben."

     

    Hartmut

  • "Die praktische Erfahrung im Freiwilligendienst bestärkt mich in meinem Entschluss, soziale Arbeit zu studieren. (...) Die Arbeit mit den Kindern ist sehr abwechslungsreich und anstrengend, zugleich aber auch wahnsinnig schön und vor allem oft witzig und lebensfroh. (...) Außerdem finde ich besonders nennenswert, dass man im regen Austausch mit anderen jungen Menschen ist, die einen in diesem Jahr begleiten, sodass man Freundschaften knüpfen kann und Menschen kennenlernt, mit denen man unter anderen Umständen nie in Kontakt treten würde."

     

    Katja

Ansprechpartner

für deinen Freiwilligendienst

Josephine PabstFreiwilliges Soziales Jahr (FSJ) DresdenTel: 0351-82871 330
Christina LangbeinBundesfreiwilligendienst (BFD)Tel: 0351 - 828 71 363
Freerik WeißhuhnFreiwilliges Soziales Jahr (FSJ) LeipzigTel: 0341 - 200 69 616
Peggy Gerlach-CiptaBundesfreiwilligendienst (BFD)Tel: 0351 - 828 71 362
Ulrike AlbaniFreiwilliges Soziales Jahr (FSJ) DresdenTel: 0351-82871 333
Eine junge Frau mit langen durnkelblonden Haaren und dunkelm Oberteil lächelt freundlich und aufgeschlossen.
Alexandra TippnerFreiwilliges Soziales Jahr (FSJ) LeipzigTel: 0341 - 200 69 613
Berit ForgberFreiwilligendienst aller Generationen (FDAG)Tel: 0351 - 828 71 370
Florian AntelmannFreiwilliges Soziales Jahr (FSJ) DresdenTel: 0351 - 828 71 334
Offen und zugewandt blickt eine junge Frau mit duckelblondem Haar zum Betrachter. Sie trägt einen Blazer und eine dezente Kette.
Manja RudolphBundesfreiwilligendienst (BFD)Tel: 0351 - 828 71 360
Claudia TaubaldBundesfreiwilligendienst (BFD)Tel: 0351 - 828 71 361
Portrait: Eine Frau mit halblangen Haaren lächelt zuversichtlich. Sie trägt eine dunkele Perlenkette und ein blaues Oberteil.
Mechthild FliegelFreiwilligendienst aller Generationen (FDAG)Tel: 0351 - 828 71 371
Carolin KortesFreiwilliges Soziales Jahr (FSJ)Tel: 0351 - 828 71 332
Roland DähneFreiwilliges Soziales Jahr (FSJ) DresdenTel: 0351 - 828 71 331
Corina GeenenFreiwilliges Soziales Jahr (FSJ) LeipzigTel: 0341 - 200 69 611